Laserschneiden

- In jedem Fall sollte das Material vorher getestet werden, da die Verbrennungs- bzw. Schmauchspuren je nach Materialbeschaffenheit unterschiedlich  stark ausfallen.

- Auch freie Formen bei Etiketten sind sind sehr gut und ohne Werkzeug realisierbar.

- Je mehr besonders feine Details ausgelasert werden, desto instabiler wird das Produkt.

  Vorsicht bei Motiven wie z.B. den Buchstaben A, B, D, O, P, R etc.

  sowie bei geschlossenen Formen wie z.B. Kreisen und Quadraten.

  Die Innenteile müssen durch Stege (mind. 0,6 mm) gehalten werden, damit sie nicht komplett herausfallen!

- Linien ab 0,3 mm bzw. 0,5 mm (je nach Materialstärke) möglich

- geschnittene Schrift (je nach Schriftart) ab 8pt Schriftgröße möglich!

- Die Weiterverarbeitung wie z. B. Falzen (gelaserte Motive nicht zu nah an Falzkanten!), Kleben und Binden entscheidet über die nötige Papierstärke.

- Papiere ab 40 g/m² bis 3 mm dicke Pappe möglich

- Naturpapiere, Imagepapiere und durchgefärbte Papiere sind besonders gut für die Verabeitung mittels Lasertechnik geeignet.

- Lasern von folienkaschierten Papieren möglich (testen)

- Um die filigranen Motive nicht zu zerstören, sollte das Filigranlaserschneiden der letzte Schritt der Produktion sein.

- Briefbögen müssen nach dem Lasern noch durch Drucker etc. laufen können.

Infos zum Filigranlasern unter info@waissraum.de

Ihr Ansprechpartner: Sandra Beckmann

HEISSFOLIENPRÄGUNG

BEFLOCKUNG

DIGITALER WEISSDRUCK

STANZEN

SCHLITZEN

MICROPERFORIEREN

MEHRSTUFIGES PRÄGEN

WERKZEUGFREIE LASERSTANZUNGEN

KLEINSTVERPACKUNGEN

PRÄGUNG

KALTFOLIE

FOLIENKASCHIERUNG

WASSERZEICHENDRUCK

PERSONALISIERUNGEN

KONFEKTIONIEREN

LETTERPRESS

LED UV OFFSETDRUCK

DRUCK AUF METALLISIERTE MATERIALIEN

LETTERPRESS MIT HEISSFOLIE

HOLZVEREDELUNG

FOLIENSCHNITT

MULTILOFT

LASERSCHNEIDEN

LASERGRAVIEREN

LASERPERFORIEREN

MULTICOLORLETTERPRESS

KALENDERPRODUKTION

UV-SIEBDRUCKLACKIERUNG

DISPERSIONSLACKIERUNG

FARBSCHNITT

FARBSCHNITTVERLÄUFE

HARDCOVERBINDUNGEN

SOFTCOVERBINDUNGEN

RÜCKENDRAHTHEFTUNGEN

WIRO-O BINDUNGEN

LAYERING